Medienkompetenzrahmen

Aus Unterrichtsmaterial
Version vom 29. März 2021, 13:40 Uhr von Marthaj (Diskussion | Beiträge) (Kategorie Glossar hinzugefügt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Um Heranwachsenden den Einstieg in eine digitale Welt zu ermöglichen, sind digitale Kompetenzbereiche nun in Nordrhein-Westfalen fest in der Schulbildung verankert worden. Der Medienkompetenzrahmen systematisiert die Vermittlung von Medienkompetenz, welche in den Schulcurricula umgesetzt werden kann. Der Medienkompetenzrahmen schreibt sechs Kompetenzbereiche vor, die in allen Jahrgangsstufen und Fächern gemeinsam erreicht werden sollen:

  • Bedienen und Anwenden
  • Informieren und Recherchieren
  • Kommunizieren und Kooperieren
  • Produzieren und Präsentieren
  • Analysieren und Reflektieren
  • Probemlösen und Modellieren

[1][2]

  1. Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Medien/Medienkompetenzrahmen/index.html
  2. LVR Zentrum für Medien und Bildung, Düsseldorf 2020 https://www.medienkompetenzrahmen.nrw